Gemeinschaft fördern.

„Hannover sauber!“ ist Appell an die Stadtgesellschaft, die sich Lebens- und Freiräume teilt. Es ist Projektionsfläche für Ideen und Maßnahmen, Bühne für den Dialog zwischen Bürgergesellschaft,
Politik und Wirtschaft. Mit dem Ziel, die Stadt lebenswerter zu machen.

Zusammen handeln.

Motivieren. Anpacken. Zusammenarbeiten.
Das Akteursnetzwerk setzt sich zum Ziel, die Realität einer ganzen Stadt und seiner Bewohner durch Maßnahmen im Kleinen
wie im Großen zu verbessern und so Sinn zu stiften. Nachhaltige Aktivierung ist Schlüssel zum Erfolg.

Verantwortung teilen.

Das Netzwerk ist Sinnbild für geteilte Verantwortung. Einzelmaßnahmen werden zu einer Bewegung zusammengefasst,
jeder Baustein hat hohe Relevanz. Der niedrigschwellige Zugang zum Netzwerk erhöht seine Akzeptanz in der breiten Öffentlichkeit.

Warum Hannover sauber!?

Hannover sauber! ist eine Initiative mit einem ernsten Hintergrund. Denn leider zeigt der Trend, dass wilder Müll im öffentlichen Raum zunimmt – auch in der Region Hannover.

Sperrmüll in der freien Landschaft, Abfälle und Flaschen oder illegal abgestellte Schrottfahrzeuge vermindern aber nicht nur die Wohn- und Lebensqualität von Einwohnerinnen und Einwohnern, sondern können wirklich gefährliche Verschmutzungen von Boden, Grundwasser oder Gewässern verursachen.

Hannover sauber! tritt an, den Trend zu wenden. Die Initiative von aha, dem Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover, verfolgt das Ziel, zusätzliche öffentliche Maßnahmen zur Sauberkeit und Ermittlung wilder Müllverursacher umzusetzen. Außerdem laden wir als Bewegung für eine schönere Stadt Einwohnerinnen und Einwohner ein, sich das Thema zur eigenen Herzensangelegenheit zu machen und Hannover sauber! zu unterstützen.

Schluss mit schmutzig – gemeinsam halten wir Hannover sauber!

Das wollen wir erreichen:

Steigerung der Sauberkeit, zum Beispiel durch zusätzliche Einsätze von Kehrmaschinen und Handreinigern

Das wollen wir erreichen:

Verstärkung der Abfallfahndung durch enge Zusammenarbeit mit dem kommunalen Ordnungsdienst Mobilisierung der Öffentlichkeit durch Information, Bildungsmaßnahmen und Kampagnen zum Thema

Das wollen wir erreichen:

Motivation zur Mitwirkung durch öffentliche Aktionen und intelligente Tools wie die Müllmelder-App

Hannover sauber! – FAQ

Wer hat Hannover sauber! gestartet?
Hannover sauber! ist eine Initiative von der Landeshauptstadt Hannover und aha, dem Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover. Anlass ist das „Konzept für Sicherheit und Ordnung im öffentlichen Raum“, das der Rat der Stadt Hannover Ende 2017 beschlossen hat. Mit dem Projekt „Hannover sauber!“ steuern die Landeshauptstadt und aha strategische Eckpunkte zur Vermeidung von illegal entsorgtem Müll und zur Verbesserung der Sauberkeit bei und ergänzen damit das städtische Konzept.
Welche Ziele verfolgt Hannover sauber!?
Hannover sauber! bündelt zum einen zusätzliche und gebührenfinanzierte Aktivitäten, mit denen die Sauberkeit im öffentlichen Raum verbessert werden kann. Zum anderen versteht sich die Initiative als eine Bewegung, die durch Partner aus der Wirtschaft sowie Einwohnerinnen und Einwohner unterstützt werden kann.

Bündelung der Aktivitäten: Über die eigenen Kommunikationskanäle informiert Hannover sauber! über Maßnahmen, die über die Standarddienste hinaus ins Leben gerufen werden, um wilden Müll zu beseitigen und die Sauberkeit zu steigern. So werden beispielsweise im Innenstadtbereich zusätzliche Kehrmaschinen eingesetzt und die Anzahl der Müllfahnderinnen und Müllfahnder erhöht, deren Aufgabe es ist, wilden Müll zu finden und zu ermitteln, wer dessen Verursacher ist.

Initiative und Unterstützung: Hannover sauber! möchte alle Einwohnerinnen und Einwohner motivieren, selbst aktiv zu werden und an der Sauberkeit vor der eigenen Tür mitzuwirken. Dafür bieten wir beispielsweise in Zukunft die Müllmelder-App an, mit deren Hilfe aufmerksame Passantinnen und Passanten wilde Müllfunde bequem von unterwegs melden können.

Ist wilder Müll wirklich ein so großes Problem?
Eindeutig ja. In der Region Hannover sammelt aha jedes Jahr mehr als 1.100 Tonnen illegal entsorgten Restmüll ein. Die Kosten, die durch illegal entsorgte Abfälle entstehen, belaufen sich in der Landeshauptstadt auf etwa 1,2 Millionen Euro, im Umland auf 1,5 Millionen Euro. Allein in 2017 mussten 351 illegal abgestellte Fahrräder entsorgt werden – genug für fast doppelt so viele Fahrer, wie 2018 bei der Tour de France an den Start gingen.
Warum soll ich mitmachen?
Unsere Stadt ist so lange ein lebendiger Raum, solange alle Anteil an ihr nehmen. Einen eigenen kleinen Beitrag zur Sicherung der Wohn- und Lebensqualität zu leisten, ist oft gar nicht so schwer: eine Verpackung kurz aufheben und wegwerfen, statt sich nur über sie zu ärgern, oder ein Schrottfahrrad kurz melden, statt zum zigsten Mal kopfschüttelnd an ihm vorbeizugehen. Es gilt die Devise: Je mehr aufmerksame Augen wir für unser Anliegen wissen können, desto besser verwirklichen wir unser Motto: Hannover sauber! – gemeinsam für eine schönere Stadt.
Was kann ich tun?

Hannover sauber! kann man auf vier Wegen unterstützen:

Müll vermeiden: Das Wichtigste ist, das eigene Bewusstsein für illegalen Müll zu schärfen. Denn er ist aus vielen Gründen ein Ärgernis: Er erzeugt Kosten, stört Anwohnerinnen und Anwohner und wird denjenigen, die ihn verursacht haben, als Ordnungswidrigkeit ausgelegt. Wilden Müll zu vermeiden und stattdessen die bequemen und kostenlosen Entsorgungswege zu nutzen, ist daher der wichtigste Beitrag zu Hannover sauber!

Teilen: Bekanntheit ist ein erster guter Schritt. Deshalb sind alle eingeladen, Hannover sauber! und seine Anliegen über soziale Medien oder im persönlichen Gespräch zu teilen.

App nutzen: Unsere Müllmelder-App steht allen zur Verfügung (zunächst noch in einer Beta-Version), die wilden Müll im städtischen Raum bequem und direkt von dort melden möchten, wo sie ihn entdeckt haben. Je mehr Augen geöffnet sind, desto weniger Abfall wird übrig bleiben.

Aktiv bleiben: In Zukunft werden unter dem Label Hannover sauber! regelmäßig Müllsammel-Aktionen stattfinden. Je mehr Menschen sich an ihnen beteiligen, desto besser für das Thema und den öffentlichen, gemeinsamen Raum.

In welchen Phasen läuft Hannover sauber! ab?
Hannover sauber! ist auf lange Sicht geplant. Momentan befinden wir uns noch in der Startphase, in der wir durch öffentliche Aktionen für Bekanntheit und Akzeptanz sorgen. Außerdem werben wir für User, die mithelfen, die Beta-Version unserer Müllmelder-App auf Herz und Nieren zu testen.

Sobald wir die Startlöcher erfolgreich verlassen haben, werden wir in regelmäßigen Abständen Aktionen im öffentlichen Raum veranstalten, bei denen wechselnde Standorte und Themen unter dem Aspekt Müll angegangen werden. Aktionen übrigens, die darauf angelegt sein werden, dass sich möglichst viele an ihnen beteiligen!

Was kann die App?
Die App ermöglicht es Usern, die Art und den genauen Ort eines wilden Müllfunds direkt an aha zu melden. Sobald die Beta-Phase erfolgreich bestanden ist, gilt das Versprechen: Jeder auf diesem Weg gemeldete Fund wird deutlich schneller abgeholt.
Was geschieht mit Verursacherinnen und Verursachern?
Für den Fall, dass aha die Verursacherinnen und Verursacher von illegal im öffentlichen Raum entsorgten Müll ermitteln kann, wird ihnen eine Frist gesetzt, die Ablagerung selbst zu entsorgen. Verstreicht diese Frist ungenutzt, kann aha im Rahmen einer sogenannten „Ersatzvornahme“ den Abfall entfernen und die Kosten in Rechnung stellen.