Umweltbildung und Sauberkeit – ein Geocache für jeden Stadtbezirk

Spielerisch Schätze suchen mithilfe von GPS-Empfänger, geografischer Koordinaten aus dem Netz oder per App, das begeistert Millionen Menschen, die in ihrer Freizeit auf Geocache-Suche gehen. Unter dem Dach von „Hannover sauber!“ starten in diesem Jahr insgesamt 13 Geocaches. Die saubere Schatzsuche ist Teil der Kampagnenmaßnahmen zur Umweltbildung und zur Verbesserung der Sauberkeit im öffentlichen Raum. Jeder Stadtbezirk bekommt einen eigenen „Hannover sauber!-Cache zu spannenden Themen rund um die Stadtreinigung der Abfallwirtschaft Region Hannover (aha). Cache Nummer eins steht seit Ende Januar im Stadtbezirk Ricklingen. Passend zu den winterlichen Temperaturen dreht sich dieser Cache um den salzarmen Winterdienst. Weitere geplante Themen der neuen Reihe sind unter anderem: „Vermeidung von Corona-Abfall“; „Kein Hundekot im öffentlichen Raum“ und „Zigarettenkippen richtig entsorgen“.

Monat für Monat können Fans einen neuen Standort entdecken und aufregende Rätsel lösen.

  • Januar:
    „salzarmer Winterdienst“: Stadtbezirk Ricklingen, Kreipeweg
  • Februar:
    „wilder Müll“: Stadtbezirk Herrenhausen-Stöcken, Haltestelle Freudenthalstraße
  • März:
    „Maskenball“: Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide, Sutelstraße/ Ecke Ludwig-Sievers-Ring
  • April:
    „Kippelig“: Stadtbezirk Misburg-Anderten, Buchholzerstraße

    Und so geht es weiter:

    • Mai:
      Stadtbezirk Vahrenwald-List
    • Juni:
      Stadtbezirk Linden/Limmer
    • Juli:
      Stadtbezirk Nord
    • August:
      Stadtbezirk Buchholz Kleefeld
      Stadtbezirk Döhren-Wülfel
    • September:
      Stadtbezirk Ahlem-Badenstedt-Davenstedt
    • Oktober:
      Südstadt-Bult
    • November:
      Stadtbezirk Mitte
    • Dezember:
      Stadtbezirk Kirchrode-Bemerode-Wülferode

    In jedem der unten abgebildeten Geocaches werdet ihr einen Stempel finden. Druckt euch den Stempelbogen aus und sammelt die Stempel aus den Caches. Fleißiges Suchen und Rätseln wird natürlich auch belohnt. Weitere Informationen dazu folgen in Kürze.

    Unsere Geocaches

    Salzarmer Winterdienst

    Wo? N 52° 20.593 E 009° 43.253

    Zu den Aufgaben der Stadtreinigung zählt auch der Winterdienst. An diesen gibt es zahlreiche Herausforderungen. So ist es, um Bodenbelastungen zu reduzieren, unabdingbar, weniger Salz auszubringen. Alternativen wie Rollsplitt haben jedoch auf der anderen Seite Nachteile für Radfahrer. So wurden in den letzten Jahren die Fahrzeuge des Winterdienstes umgerüstet, um flexibel auf die Anforderungen reagieren zu können. 67% Sole konnten so bereits eingespart werden. Dass zu viel Salz schädlich ist, werdet ihr auch bei diesem Geocache merken. Immer ist etwas davon im Weg.Versucht trotzdem, alle Zahlen zu ermitteln. Wenn ihr sie addiert habt, habt ihr den Code, um ans Logbuch zu gelangen.

    Wilder Sperrabfall

    Wo? N 52° 24.288 E 009° 39.667

    Die Stadtreinigung entsorgt auch wilden Sperrabfall. Es ist für alle unschön und für die Natur zudem schädlich, wenn Leute ihren Müll einfach an der nächstbesten Ecke abladen. Mit der Müllmelde-App ist es für jeden ganz leicht, wilde Ablagerungen, volle Papierkörbe und herrenlose Räder zu melden. Diese werden von AHA zeitnah abgeholt. Mit dem Code 2881 könnt Ihr den Cache öffnen. Auch Geocachern versperrt der wilde Müll den Durchgang durch den Wald. Daher müsst ihr diesen zur Seite schaffen, um zum Ziel zu kommen. Habt ihr es durch den Wald geschaft, erhaltet ihr den Code. Danach die Scheibe bitte wieder oben einwerfen.

    Maskenball

    Wo? N 52° 24.607 E 009° 47.941

    Seit Beginn der Pandemie gehören sie häufig zum Stadtbild: Masken. Unter dem Motto „#schlussmitschmutzig: Maskenball“ greift nun ein neuer „Hannover sauber!“ Geocache das Thema Corona-Abfall auf. Benutzte Einwegmasken gehören nicht auf die Straßen und Wege der Stadt, sondern in einem gut verschlossenen Beutel in einen der rund 5.000 öffentlichen Abfallbehälter. Andernfalls landen die Kunststoffe in der Umwelt und verbleiben etwa 450 Jahre dort, bis sie sich vollständig zersetzt haben.

    Kippelig

    Wo? N 52° 23.574 E 009° 50.878

    Sie gehören leider oft zum Stadtbild: Zigarettenkippen. Immer noch werfen viele Menschen ungeachtet der Konsequenzen ihre Kippenstummel auf den Boden, obwohl diese in einen der vielen Abfallbehälter gehören! Denn Zigarettenstummel sind extrem robust und benötigen zwischen 10 bis 15 Jahre, um in der Natur vollständig zu verrotten. Unter dem Motto „#schlussmitschmutzig: Kippelig“ ist nun ein neuer „Hannover sauber!“ Geocache versteckt. Zum Öffnen der Streugutkiste benötigt ihr den Code 2881.Zigarettenkippen bestehen aus vielen Chemikalien und sind extrem schädlich für die Umwelt. Welche es sind und was sie bewirken ist Thema dieses Geocaches. Vor Ort musst Du die richtigen Antworten einstellen, dann kannst du den Hebel nach oben schieben und dir den Code anzeigen lassen.

     

    Folgen Sie Hannover sauber!

    X