Laufend Gutes tun – Plogging, der neue Fitnesstrend

Bewusstsein, Verantwortung, Fairness, Sicherheit – es gibt viele gute Gründe, einen Teil dazu beizutragen, seine Heimat, seine Stadt sauber zu halten – vor allem natürlich, wenn man Gäste erwartet. Die Veranstaltungsagentur eichels: Event, die unter anderem den HAJ Hannover Marathon am 7. April organisiert, hat sich genau dieses zum Ziel gesetzt und möchte den Läuferinnen und Läufern mit über 100 Nationalitäten eine saubere Strecke präsentieren und den 42,195 Kilometer langen Kurs durch die Stadt im Vorfeld laufend säubern. „Plogging“ heißt der aus dem Skandinavischen kommende Trend, der Aktivität, Gesundheit, ein unterhaltsames Gemeinschaftserlebnis und das Aufräumen und Müll einsammeln vereint und gleichzeitig „laufend Gutes tut“.

„Wir verstehen uns und diese Aktion als Teil der Kampagne „Hannover sauber!“ und werden mit dem starken Partner aha an unserer Seite ein Zeichen für ein besseres Miteinander, ein neues Bewusstsein und eine noch bessere Lebensqualität in der Stadt setzen“, erklärt Agenturchefin und Initiatorin Stefanie Eichel Idee und Engagement: „Ploggen kann jeder; zudem ist es ein toller Trainingseffekt für den ganzen Körper, sorgt für reichhaltig Emotionen und ist letztlich auch ein großartiges gemeinschaftliches Erlebnis. Außerdem haben wir in den nächsten Wochen nicht nur zum Marathon viele Gäste in unserer Stadt, sondern auch zum verkaufsoffenen Sonnta, zur Hannover-Messe und zur „Routes Europe“ – und ihnen allen wollen wir unser Hannover von der besten Seite zeigen.“

Ab dem 23. März wird die Marathonstrecke in 90-Minuten Blöcken „geploggt“, das Finale steigt dann am 30. März beim großen „Putzmunter“-Event auf dem Roderbruchmarkt.

Alle weiteren Infos zum Thema Plogging und auch die nächsten Termine finden sich im „Plogging“-Kalender unter www.plogging-hannover.de, wo man auch eigene Aufräum-Termine melden, oder sich als „Mitplogger“ anmelden kann. Es braucht nicht mehr als etwas „guten Willen“, Handschuhe und einen Müllsack, um dabei zu sein!

 

Schüler sammeln Müll im Roderbruch

Die IGS Roderbruch setzt sich seit vielen Jahren für Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein. Heute sammelten im Vorfeld der Aktion „Hannover ist putzmunter“ zahlreiche Schülerinnen und Schüler der größten Schule in Hannover auf dem Schulgelände und der näheren Umgebung wilden Müll ein. Die Abfallsammelaktion der fleißigen Kinder findet unter dem Dach der neuen Kampagne „Hannover sauber!“ statt.

Alle Hannoveraner sind eingeladen, bei putzmunter am Samstag, den 30. März, von 9 bis 14 Uhr, mitzumachen. Die Schirmherrschaft des 13. großen Frühjahrsputzes im Stadtgebiet Hannover übernimmt zum ersten Mal Dr. Axel von der Ohe, Finanz- und Ordnungsdezernent der Landeshauptstadt Hannover. Auf Grünflächen, an Flussläufen oder einfach vor der eigenen Haustür: Überall wo Müll herumliegt, kann er gesammelt werden. Das putzmunter-Fest für alle Sammlerinnen und Sammler ist in diesem Jahr von 11 bis 14 Uhr auf dem Roderbruchmarkt.

Unter den Schülerinnen und Schülern sind auch die „Pfandpiraten“. Sie sorgen dafür, dass Pfandflaschen in der Schule getrennt gesammelt werden. Das Pfandgeld wird für gemeinsame Projekte in der Schule verwendet. Die Pfandpiraten sensibilisieren für Abfallvermeidung und Mülltrennung.

Bei den langjährigen Kooperationspartnern wie den hannoverschen Filialen der Drogeriemarktkette „dm“, der Discountmarktkette „NP“ sowie des Biomarktes „denn‘s“ gibt es die Sammelsets zum Mitmachen. Zudem können die Sammelsets auch auf den hannoverschen Wertstoffhöfen abgeholt werden. Gruppen ab sechs Personen können sich noch bis zum 20. März online unter www.putzmunter-hannover.de anmelden. aha schickt ihnen die Sets im Anschluss nach Hause.

Als Dankeschön für den tatkräftigen Einsatz verlost aha auch in diesem Jahr unter allen Teilnehmenden ein Preisgeld in Höhe von 300, 200 und 100 Euro. Mitmachen ist kinderleicht: Einfach die Gewinnspielkarte aus dem Sammelset ausfüllen und bis zum Ende des Sammeltages auf einem Wertstoffhof oder beim Abschlussfest auf dem Roderbruchmarkt abgeben. aha verlost außerdem Geldpreise in Höhe von 300, 200 und 100 Euro ausschließlich an die teilnehmenden Schulklassen. Diese schicken ihre Teilnahmekarte per Post zurück an aha.

Mehr Infos gibt es unter: www.putzmunter-hannover.de

 

Blick in die Zukunft

Wir haben viel vor – die Aktion Hannover sauber! engagiert sich für weniger achtlos weggeworfenen Müll und damit für ein lebenswertes Umfeld. Hannover sauber! hat aus dem Stand heraus über 30 starke Partner gewinnen können. Grund genug, sich bei einem ersten Netzwerktreffen Gedanken über den weiteren Weg und konkrete Maßnahmen zu machen. Das passende Ambiente bot die grandiose Amazonaslandschaft des Panoramas im Erlebnis-Zoo Hannover.

Als Initiatoren der Aktion eröffneten Stadtkämmerer Dr. Axel von der Ohe und aha-Chef Thomas Schwarz das Treffen und bedankten sich bei den Partnern für ihr Engagement. Mathias Quast, Leiter der aha-Stadtreinigung, stellte die weitere Jahresplanung vor, aha-Sprecherin Helene Herich führte souverän durchs Programm und erläuterte die konkreten Projekte. Der Schwerpunkt lag auf den vielfältigen Möglichkeiten, sich als Partner in die Aktionen einbringen zu können. Auftakt der im monatlichen Rhythmus geplanten Aktionstage ist der stadtweite Müllsammeltag, „Hannover ist putzmunter“ am 30. März. Wie in den vergangenen Jahren gibt es für die fleißigen Sammlerinnen und Sammler ein Dankeschön-Fest, dieses Jahr im Stadtteil Roderbruch.

Höhepunkt des Abends war der Vortrag von Trendforscher Peter Wippermann. Er zeigte am Beispiel der aus dem Alltag nicht mehr wegzudenkenden Smartphones globale und lokale Trends der digitalen Revolution auf und zeichnete ein vielschichtiges Bild der zu erwartenden globalen Entwicklung des Planeten auf. Ein Fazit: Mit Hannover sauber! liegen wir genau im Trend. Besonders die jüngere Generation und Digital Natives wollen in ihrem Umfeld etwas bewegen, hin zu einem nachhaltigen Lebensstil. Die Müllmelde-App, die am 30. März an den Start geht, macht das persönliche Engagement einfach und effektiv.

Das Hannover sauber! -Team sagt an dieser Stelle einen herzlichen Dank allen, die dieses erste Netzwerktreffen zu einem Erfolg gemacht haben und besonders an Zoochef Andreas Casdorff und sein Team für den gelungenen Abend. Das spektakuläre Ambiente der Amazonaslandschaft bot einen außergewöhnlichen Rahmen für die Veranstaltung und machte eindringlich klar, wie wichtig es ist, sich für den Erhalt unberührter Natur und einen konsequenten Umweltschutz zu engagieren.

 

eichels: Event veranstaltet Plogging-Aktion

Laufend Gutes tun – unter diesem Motto kann man eine gemeinsame Aktion des Marathon-Veranstalters eichels: Event und der Hannover Runners zusammenfassen. Knapp 30 Aktive hatten sich in der Nordstadt getroffen, um gemeinsam zu „ploggen“ – d. h. laufend oder gehend Straßenmüll einzusammeln und die Stadt zu reinigen. Ein Fitnesstrend, der bei der hannoverschen Auftaktveranstaltung rund um den Bahnhof Nordstadt auf zwei ca. 5 km langen Teilstrecken für viel Aufmerksamkeit und Interesse sorgte. Zwischen der kurzen „Trainings“-Anleitung von Triathlon-Weltmeister Christian Haupt und dem finalen gemeinsamen Abschluss-Snack lagen etliche gefüllte Mülltüten, erstaunliche Einzel-Fund-Müllstücke und vor allem mächtig viel Spaß aller Beteiligten. „Das war für uns ein erster offizieller Testlauf. Wir sind aktiv nach dem Motto Vormachen, Mitmachen, Nachmachen“, erklärte Marathon-Veranstalterin und Initiatorin Stefanie Eichel: „Die großartige Resonanz hat uns bestätigt und wir werden in Kürze weitere und umfangreichere Plogging-Aktionen gemeinsam mit unserem Partner aha präsentieren. Wir ploggen für eine saubere Stadt, für unseren städtischen Lebens- und Sportraum, für uns und unsere Gäste. Ab Anfang April freuen wir uns zur Hannover Messe, zum HAJ Hannover Marathon, zur Routes Europe und weiteren schönen Anlässen auf Besucher aus der ganzen Welt und möchten unsere Stadt „aufputzen“.

 

 

ÜSTRA – Wir machen mit!

Schon seit dem Beginn der Kampagne „Hannover sauber“ ist er dabei: Der „Hannover sauber“-Aktionsbus der ÜSTRA. Wenn er nicht gerade bei einem großen Kampagnen-Event vor Ort ist, ist er auf den ÜSTRA Buslinien 100/200 unterwegs und macht mit seiner Präsenz in Hannovers Stadtbild deutlich: Die ÜSTRA ist ein überzeugter und starker Partner der „Hannover sauber“-Kampagne. Auch wir packen mit an, wenn es heißt: Gemeinsam für eine schöne Stadt.

Neben der auffälligen Beklebung des Busses und seiner Außenwirkung trägt unser Aktionsbus allerdings auch auf andere Weise zur Sauberkeit Hannovers bei. Als einer der drei Elektrobusse auf der Ringlinie 100/200 in Hannovers Innenstadt, die in einem Pilotversuch seit 2016 im Einsatz sind, ist er Teil eines sehr erfolgreichen Projektes, das dafür gesorgt hat, dass Elektrobusse mittlerweile fest im Fahrplan der ÜSTRA verankert sind.

Und damit noch nicht genug: Mit der neuen Elektrobusoffensive wird die ÜSTRA bis zum Jahr 2023 innerhalb der Umweltzone Hannovers komplett elektrisch fahren. Mit 18 Elektro-Gelenkbussen  und 30 Elektro-Standardbussen sollen insgesamt 48 neue Fahrzeuge angeschafft werden. Durch die Umstellung auf einen reinen Elektroantrieb können pro Jahr 3,8 Tonnen CO2 eingespart werden. Das entspricht dem Schadstoffausstoß von knapp 2.500 Pkw. Somit sorgen die ÜSTRA Elektrobusse in Hannover nicht nur für moderne Mobilität, sondern gleichzeitig für saubere Luft und machen Hannover sauber.