Sauberkeitsrallye erneut ausgezeichnet

Ein schöner Erfolg für Hannover sauber und seine Partner. Bei den Sternen des Sports fand die Ausbildung von Kids zu Sauberkeitsbotschaftern guten Anklang und gewann in der Niedersachsenausscheidung den zweiten Platz.

Das Pilotprojekt „Multiplikatorenausbildung – Botschafter für eine saubere Stadt“ ist in Kooperation mit der Stadtreinigungskampagne Hannover sauber!, dem Verein Sport als Chance, der Per Mertesacker Stiftung und dem Stadtteilzentrum Weiße Rose entwickelt worden. Das Projekt gewann auf regionaler Ebene der Sterne des Sports bereits den ersten Platz.

Ziel der Aktion ist es, die teilnehmenden Kinder mit einem spielerischen Ansatz zu Multiplikatoren für eine saubere Stadt zu schulen. Während einer Rallye durch den eigenen Stadtteil, lösen die Teilnehmenden gemeinsam Aufgaben an mehreren Stationen rund um die Themen Stadtsauberkeit, Naturschutz und Mülltrennung. Dabei kommen die Kinder auch mit Passanten ins Gespräch. Auf den Wegen zwischen den Stationen wird Müll aufgesammelt.
Damit leistet das Projekt einen Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und fördert ein freundliches Miteinander im Viertel.

Die Aktion, mit der sich die Partner um den Preis beworben haben, fand im Oktober bereits das zweite Mal statt, dieses Mal rund um den Sportplatz des Polizei-Sportvereins im Heideviertel (https://www.hannover-sauber.de/sauberkeits-rallye). Am Ende wurden die Kinder mit einer Urkunde als Sauberkeitsbotschafter für ihr Engagement ausgezeichnet.

Das Gute an diesem Konzept: Es ist beliebig übertragbar und kann auch über Hannover hinaus durchgeführt werden. Die Bereitstellung von Müllsäcken und die Abholung des gesammelten Mülls findet nur nach bestätigter Anmeldung auf öffentlichen Plätzen innerhalb der Landeshauptstadt Hannover statt.
Weitere Infos, Anmeldung und Müllsäcke gibt es hier.

Sauberkeits-Rallye

Am Dienstag, dem 11. Oktober, waren Hannover sauber! – Teammitglieder zusammen mit Kindern der Per Mertesacker Stiftung beim Polizeisport-Verein unterwegs. Dort fand eine gemeinsame Rallye zum Thema Stadtsauberkeit und Müllproblematik statt. Die Per Mertesacker Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, sozial benachteiligte Kinder in der Region Hannover über den Sport zu fördern. Den eigenen Stadtteil zu einem schöneren Ort zu machen und dabei jede Menge über Abfälle und Nachhaltigkeit zu lernen, ist das Ziel des Projekts. Mit der Sauberkeits-Rallye werden Kinder und Jugendliche zu Sauberkeitsbotschaftern ausgebildet, inklusive einer persönlichen Urkunde. Sechzehn Kinder der IGS Roderbruch und der GS im Kleefelde unterstützten mit viel Elan die Rallye.

Die Kinder besuchten vier unterschiedlichen Stationen: Im Fokus stand, sich über Umweltschutz Gedanken zu machen und zu überlegen, was man gegen wilden Müll in der Stadt tun kann. Dazu führten die Kleinen auch kurze Interviews mit Passantinnen und Passanten. Alle waren sich einig: Wir können noch mehr tun! Auch das Mülltrennspiel kam gut an: Bei einem Staffellauf mussten die Kinder verschiedene Müllsorten den richtigen Mülltonnen zuordnen.

Vor Ort dabei waren auch Dr. Axel von der Ohe, Hannovers Erster Stadtrat und Finanz- und Ordnungsdezernent, Belgin Zaman, Bezirksbürgermeisterin von Buchholz-Kleefeld, Detlef Hoffmann, 1. Vorsitzender des Polizei-Sportvereins e.V. sowie Polizeivizepräsident, Timo Mertesacker, Vorstandsvorsitzender der Per Mertesacker Stiftung und Mathias Quast, Leiter der Stadtreinigung Hannover. „An einem sauberen und gepflegten Stadtbild haben alle Einwohnerinnen und Einwohner Hannovers ihre Freude. Umso mehr begrüße ich, dass jetzt bereits die Jüngsten auf spielerische Weise an der Verbesserung der Sauberkeit im öffentlichen Raum mitwirken.“, sagte Dr. Axel von der Ohe beim Pressetermin.

Sogar auf den Pfaden zwischen den einzelnen Rallye-Stationen sammelten die Kinder verstreuten Müll. Sie veranstalteten untereinander einen Wer-sammelt-am-meisten-Wettbewerb und riefen Spaziergängern stolz zu, was sie tun. Die Menschen im Viertel freuten und bedankten sich daraufhin bei den fleißigen Nachwuchssammlern. Am Ende der Sauberkeits-Rallye begaben sie sich auf Schatzsuche: Das ganze Gelände des Polizeisport-Vereins wurde abgesucht. Basecaps und Süßigkeiten kamen als Finderlohn gut an und zum Abschluss wurden die Sauberkeits-Botschafterinnen und Botschafter mit ihren Urkunden ausgezeichnet.

Die Rallye gewann bereits die Bronzerunde des „Großen Stern des Sports“ und ist für die zweite Runde qualifiziert. Am 21.11.2022 entscheidet sich, ob wir eine weitere Auszeichnung bekommen.

Wenn auch du deine eigene Sauberkeits-Rallye in der Landeshauptstadt Hannover organisieren möchtest, findest du die Anleitungen und Urkunden auf hier: https://www.hannover-sauber.de/mitmachen/sauberkeits-rallye/ . Handschuhe und Müllsäcke zur Müllsammlung können wir nur nach bestätigter Anmeldung der Rallye und nur auf öffentlichen Plätzen innerhalb der Landeshauptstadt Hannover zur Verfügung stellen. Nur wenn die Sammlung angemeldet wurde, holen wir den Müll auch ab. Also nicht lange warten und selbst aktiv werden!

 

World CleanUp Day in Hannover: Water CleanUp an der Leine

Anlässlich des World CleanUp Day am 19. September engagierte sich Hannover sauber!-Partner CleanUp Hannover mit Ehrenamtlichen zugunsten einer sauberen Stadt. Der Motto-Tag entstammt dem Projekt einer Estnischen Bürgerbewegung namens „Let’s Do It! World“ aus 2008, an dem sich weltweit Menschen zu Müllsammelaktionen zusammenfinden, um ein starkes Zeichen für eine saubere Umwelt zu setzen. 2019 beteiligten sich daran weltweit 21 Mio. Menschen.

Als ehrenamtlicher Partner von Hannover sauber! setzt sich das fünfköpfige Team von CleanUp Hannover seit zweieinhalb Jahren vor Ort für diesen Zweck ein. Gemeinsam mit Viva con Agua und vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern organisierte die Gruppe eine Aufräumaktion an und auf der Leine. Zirka vierzig Sammelwillige trafen sich trotz Regen um 13 Uhr am Leibnizufer bei den Nana-Skulpturen. Von dort aus arbeiteten sie sich mit Zangen, Müllbeuteln und Handschuhen stromaufwärts in Richtung Strandleben voran. Ziel war es, auf dem Weg dorthin den Fluss von so viel Müll wie möglich zu befreien. Zum ersten Mal konnte dabei auch Unrat auf der Leine mit Keschern eingesammelt werden, da einige Mitglieder der Community sich in Kanus begaben. Dank des Kanu-Club Limmer e.V. waren alle Teilnehmenden mit Schwimmwesten sicher ausgestattet.

Insgesamt konnten bei der Aktion 36 Säcke mit Müll, einer davon voll mit Zigarettenstummeln, gesammelt werden. Rund 80% des Unrats bestand aus Plastik. Die wohl skurrilsten Funde waren ein Barhocker, eine Satellitenschüssel, zwei aufgeknackte Kassetten und ein Tresor in einem Reisekoffer. Am Ende des erfolgreichen Einsatzes konnten sich alle Teilnehmenden auf eine After-Work-Veranstaltung mit Essen und Trinken sowie Live-Musik im Strandleben freuen.

 

Hannover sauber! auf Schatzsuche: Neuer Geocache und „First to find“ in Linden

Am Samstag, dem 3. September war Hannover sauber! mit einem Aktionsstand anlässlich des 12. Firmen-Jubiläums von GeheimPunkt und 20 Jahren Geocaching weltweit auf dem Faustgelände vertreten. Über 1500 Geocacher aus aller Welt beteiligten sich an der Schatzsuche in Linden. Zwölf ausgewählte Geocacher hatten das Privileg, den First-To-Find mit dem bekannten Geocaching-Vlogger Joshua Johnson zu spielen. Die Plätze zur Teilnahme wurden am Vorabend auf dem Auftaktevent zum Jubiläum verlost. Die Bemühungen der Schatzsucher wurden in einem YouTube-Video festgehalten und werden nun der weltweiten Community präsentiert.

Bei einem Gewinnspiel verloste „Hannover sauber!“ die bei Geocachern begehrten Coins, die normalerweise je nach Anzahl und Status Bronze, Silber, Gold oder Black nur nach gesammelten Stempeln gekauft werden können. Den drei Gewinnern wurde je ein Müllsammelset, bestehend aus einem Greifer, einem Müllsack, Handschuhen und einem „Hannover sauber!“- Geo-Coin-Set überreicht.

Der neu angelegte Hannover sauber! – Geocache greift die Aktion „Flexi-Careblech“ auf und ergänzt die ‚Schluss mit schmutzig‘-Tour um einen weiteren Cache. Unter dem Motto „Flexi-Carebleche“ helfen bunt gestaltete Streugutkisten seit Frühjahr Passanten dabei, Abfall und zerbrochene Flaschen auf der Limmerstraße und Am Küchengarten leichter zu beseitigen. Geocacher müssen zum Erreichen des Ziels zunächst die Kisten aufspüren und öffnen. Das in den Boxen bereitgestellte Material, Handfeger und Kehrblech, soll dazu inspirieren, die Umgebung zu säubern. Anschließend können die Geocacher von ihrer Tätigkeit ein Foto machen und posten.

Am „Hannover sauber!“-Aktionsstand konnten sich die Cacher vor einer Kehrmaschine fotografieren lassen und sich als Botschafter der „Hannover sauber!“-Community anschließen. Über dreißig neue Botschafterinnen und Botschafter für eine bessere Lebensqualität durch eine saubere Stadt konnten in diesem Rahmen gewonnen werden. Gruppen aus den Niederlanden und ganz Deutschland, unter ihnen auch Gebärdensprachler begeisterten sich für die Fotobox um Erinnerungsschnappschüsse zu machen.

Wie nach jedem Fest kam am Ende das Aufräumen. Aus diesem Anlass gab es am Sonntag ab 9.30 Uhr eine gemeinsame Aktion gemeinsam mit der Geheimpunkt GmbH in ganz Linden-Nord: Müll, Scherben und Unrat werden im Rahmen einer Plogging-Aktion beseitigt.

“Hannover sauber!“ beim Seh-Fest

Am Freitag, 5. August, und am Montag, 8. August, war „Hannover sauber!“ auf dem Seh-Fest auf der Gilde Parkbühne zu Gast. Mit einem Infostand, der Kehrmaschine „kleine Schmidt“ als Co-Model in der Fotobox und jeder Menge Give-aways brachten wir Filmfreunden die Themen Stadtsauberkeit und Nachhaltigkeit näher.Unter dem Motto #SauberesSehfest und bei sommerlichem Wetter gab es an beiden Abenden Umweltbildung verknüpft mit Spiel und Spaß. Wieder einmal war die Fotobox eine beliebte Attraktion. Über 30 kleine und große Filmfans haben sich mit unserer Kehrmaschine fotografieren lassen und sind nun als Botschafter Teil der „Hannover sauber-Community“ Unter allen Teilnehmenden wurden Gutscheine für den Erlebniszoo Hannover verlost.Wer Lust bekommen hat, auch einen Beitrag zur Lebensqualität in Hannover zu leisten, kann jederzeit das Formular auf unserer Community Seite ausfüllen und ebenfalls Botschafter werden.

Das Seh-fest ist eine Open-Air-Kino-Veranstaltung, die 2022 vom 19. Juli bis 13. August erstmalig seit der Pandemie wieder in gewohntem Umfang stattfand. Die Besucherinnen und Besucher nehmen dabei entweder auf der Tribüne der Gilde Parkbühne oder gemütlich auf Picknickdecken und Campingstühlen Platz und genießen gemeinsam mit kühlen Getränken und leckeren Speisen einen Film. An den Aktionstagen von „Hannover sauber!“ liefen die Filme House of Gucci und The Lost City.

HOP in der Betriebsstätte Gertrud-Knebusch-Straße

Am Donnerstag (7. Juli 2022) fand in unserer Betriebsstätte in der Gertrud-Knebusch-Straße ein Netzwerktreffen der Initiative „Hannover ohne Plastik“, kurz HOP, statt. Wir freuen uns zudem, dass dieses Netzwerktreffen einen weiteren und besonderen Aktionstag im Rahmen unsere Hannover sauber!-Kampagne darstellte.

HOP ist eine Initiative der Landeshauptstadt Hannover, die mit vielen Partnern gemeinsam ihre Ziele, wie beispielsweise über die Vermeidung und Einsparmöglichkeiten von Plastikpackungen zu informieren, verfolgt. Darüber hinaus soll die Umstellung von Einweg- auf Mehrwegsysteme gefördert werden und eine Lösung zum Einsatz von Kunststoffen gefunden werden.

Bei Kaffee, Tee und Snacks haben die Beteiligten der HOP-Initiative viele Themen besprochen und diskutiert. Alle Teilnehmenden der Veranstaltung haben noch eine Führung über die Betriebsstätte bekommen, bevor es dann in die Perspektivdiskussion ging. Der nächste Termin der Initiative „Hannover ohne Plastik“ findet am 13. Oktober statt.

X