Schon seit dem Beginn der Kampagne „Hannover sauber“ ist er dabei: Der „Hannover sauber“-Aktionsbus der ÜSTRA. Wenn er nicht gerade bei einem großen Kampagnen-Event vor Ort ist, ist er auf den ÜSTRA Buslinien 100/200 unterwegs und macht mit seiner Präsenz in Hannovers Stadtbild deutlich: Die ÜSTRA ist ein überzeugter und starker Partner der „Hannover sauber“-Kampagne. Auch wir packen mit an, wenn es heißt: Gemeinsam für eine schöne Stadt.

Neben der auffälligen Beklebung des Busses und seiner Außenwirkung trägt unser Aktionsbus allerdings auch auf andere Weise zur Sauberkeit Hannovers bei. Als einer der drei Elektrobusse auf der Ringlinie 100/200 in Hannovers Innenstadt, die in einem Pilotversuch seit 2016 im Einsatz sind, ist er Teil eines sehr erfolgreichen Projektes, das dafür gesorgt hat, dass Elektrobusse mittlerweile fest im Fahrplan der ÜSTRA verankert sind.

Und damit noch nicht genug: Mit der neuen Elektrobusoffensive wird die ÜSTRA bis zum Jahr 2023 innerhalb der Umweltzone Hannovers komplett elektrisch fahren. Mit 18 Elektro-Gelenkbussen  und 30 Elektro-Standardbussen sollen insgesamt 48 neue Fahrzeuge angeschafft werden. Durch die Umstellung auf einen reinen Elektroantrieb können pro Jahr 3,8 Tonnen CO2 eingespart werden. Das entspricht dem Schadstoffausstoß von knapp 2.500 Pkw. Somit sorgen die ÜSTRA Elektrobusse in Hannover nicht nur für moderne Mobilität, sondern gleichzeitig für saubere Luft und machen Hannover sauber.