„Hannover sauber!“ auf Tour durch die Stadt

  • Roadshow in allen 13 Stadtbezirken
  • Bürger können „Hannover sauber!“ persönlich kennenlernen
  • Finanz- und Ordnungsdezernent Dr. Axel von der Ohe bietet vor Ort Dialog an
  • Vorstellung der „Hannover sauber!“-App/ Tablet-Müllquiz

Am 28. September stellten Dr. Axel von der Ohe, Finanz- und Ordnungsdezernent der Stadt Hannover, Thomas Schwarz, Geschäftsführer der Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) und Mathias Quast, Leiter der Stadtreinigung, die Kampagne „Hannover sauber!“ im Rathaus vor. Wesentliche Bestandteile des Konzepts sind eine deutliche Verstärkung von Reinigungspersonal und Abfallfahndung und schnellere Abholung von wildem Müll. Doch nur gemeinsam mit den Einwohnerinnen und Einwohnern kann Hannover nachhaltig sauber werden. Jeder Einzelne kann hier seinen Beitrag leisten. Deshalb ist „Hannover sauber!“ seit dem 26. Oktober in den einzelnen Stadtbezirken auf Tour und informiert die Bürger über Stadtsauberkeit und Abfallvermeidung.

Bei den insgesamt 13 Terminen können alle Interessierten mehr über „Hannover sauber!“ erfahren und sich aktiv einbringen. Die einzelnen Termine finden Sie hier.

Finanz- und Ordnungsdezernent Dr. Axel von der Ohe steht Bürgern Rede und Antwort und erläutert, wie „Hannover sauber!“ zur verbesserten Stadtsauberkeit beiträgt. Am vergangenen Freitag fand die erste Roadshow statt. Die Einwohner von Buchholz-Kleefeld lernten „Hannover sauber!“ auf dem Roderbruchmarkt kennen. Heute Nachmittag haben sich viele interessierte Bürger in der Innenstadt auf dem Platz der Weltausstellung über die Kampagne informiert und das Gespräch mit Dr. Axel von der Ohe gesucht. „Ich möchte gerne dort sensibilisieren, wo es akut ist. Und das ist im öffentlichen Raum“, so von der Ohe. Auch die Bezirksbürgermeisterin von Hannover-Mitte Cornelia Kupsch war heute vor Ort und freute sich über die rege Teilnahme.
„Hannover sauber!“ möchte alle Einwohnerinnen und Einwohner motivieren, selbst aktiv zu werden und an der Sauberkeit vor der eigenen Tür mitzuwirken. Auf den Roadshow-Terminen können Standbesucher die „Hannover-sauber!“-App ausprobieren und sich als Beta-Tester bewerben. Mit der neuen App kann man künftig schnell und einfach wilde Müllstellen melden. Sobald die Beta-Phase erfolgreich abgeschlossen ist, gilt das Versprechen: Jeder auf diesem Weg gemeldete Fund wird deutlich schneller als bisher beseitigt. Außerdem kann jeder Besucher beim Tablet-Müllquiz testen, wie viel er über wilden Müll und Abfallvermeidung weiß. Eine große, mit Müll befüllte, durchsichtige Säule zeigt exemplarisch mit der Frage „Ist das Hannover oder kann das weg?“ auf, wie viel Müll auf einem Quadratkilometer in Hannovers Innenstadt regelmäßig anfällt.

„Hannover sauber!“ bündelt eine Reihe von Maßnahmen, die alle ein Ziel haben: mehr Sauberkeit im öffentlichen Raum. Darüber hinaus versteht sich „Hannover sauber!“ als eine Bewegung, die auch durch Partner aus der Wirtschaft unterstützt wird. Die Partner von „Hannover sauber!“ sind bisher die City-Gemeinschaft Hannover e.V., eichels Event GmbH, Hannover 96, Gundlach Bau & Immobilien GmbH & Co. KG, hanova, Hannover Marketing & Tourismus GmbH (HMTG), Madsack-Mediengruppe, Per-Mertesacker-Stiftung, Toto Lotto Niedersachsen, Üstra, Vonovia SE und der Zoo Hannover. Weitere Partner sind willkommen.

Heimspiel für Merte – und Hannover sauber!

Am Samstag, 13. Oktober, feierte eine Fußballlegende ihren Abschied von der aktiven Laufbahn, die ihren Ausgang in Hannover nahm: Bei „Mertes Homecoming“ spielte Per Mertesacker – Weltmeister von 2014 – je eine Hälfte bei den „Mertes 96-Freunden“ und in „Pers Weltauswahl“. Letztere gewann am Ende 10:9, aber das Ergebnis war an diesem denkwürdigen Nachmittag wirklich mal Nebensache.

Auch Hannover sauber! war mit von der Partie. Denn die Per-Mertesacker-Stiftung unterstützt die Initiative als Partner, wie Dr. Axel von der Ohe, Stadtrat für Ordnung und Sicherheit in der Landeshauptstadt Hannover, auf einer gemeinsamen Pressekonferenz am 11. Oktober detailliert skizziert hatte.

Auch im Stadion waren wir präsent: mit eigenem Video auf der Anzeigentafel und zahlreichen Werbemaßnahmen rund ums Spiel. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit dem „Big Fucking German“, wie er in seiner derzeitigen Fußballheimat Großbritannien liebevoll genannt wird, und wünschen ihm nach der aktiven Zeit weiterhin eine saubere Karriere!

Starker Start für eine saubere Stadt

Hannover sauber! ist von Beginn an in bester Gesellschaft: Wir danken den vielen Partnern, die uns schon auf der Startlinie zur Seite stehen. Sie zeigen uns nicht nur, welche Wichtigkeit unser Thema hat, sondern geben uns auch die Chance, volle Kraft für Hannover zu geben – gemeinsam für eine schönere Stadt! Unsere Unterstützer der Stunde Null:

  • City-Gemeinschaft Hannover e.V.
  • eichels Event GmbH
  • Gundlach Bau & Immobilien GmbH & Co. KG
  • Hannover 96
  • hanova
  • HMTG
  • MADSACK Mediengruppe
  • Per Mertesacker Stiftung
  • Toto Lotto Niedersachsen
  • ÜSTRA
  • Vonovia SE
  • Zoo Hannover
  • meravis Immobilien

Hier mehr Infos zu unseren Partnern.

 

Hannover sauber! startet

Hannover ist eine schöne Stadt und soll noch sauberer werden. Ende September stellten Dr. Axel von der Ohe, Finanz- und Ordnungsdezernent der Stadt Hannover, Thomas Schwarz, Geschäftsführer der Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) und Mathias Quast, Leiter der Stadtreinigung das Konzept der Kampagne „Hannover sauber!“ der Öffentlichkeit vor. Deutliche Verstärkungen von Reinigungspersonal und Abfallfahndung und schnellere Abholung von wildem Müll sind Teile des Konzepts. Das Konzept hatte der Rat der Stadt am Donnerstag beschlossen.

Partner der Kampagne fegten gestern gemeinsam mit den Vertretern von Stadt und aha vor dem Rathaus das neue Logo der Kampagne frei. Unterstützt wurden sie von rund hundert Beschäftigten der Stadtreinigung mit diversen Reinigungsfahrzeugen. Die Üstra steuerte einen Elektrobus bei, der künftig mit dem Kampagnenmotiv – einem stilisierten Besen mit den Umrissen der Stadt Hannover – werbewirksam unterwegs sein wird. Unterstützer der Aktion sind die City-Gemeinschaft Hannover e.V., eichels Event GmbH, Hannover 96, Gundlach Bau & Immobilien GmbH & Co. KG, hanova, Hannover Marketing & Tourismus GmbH (HMTG), Madsack-Mediengruppe, Per-Mertesacker-Stiftung, Toto Lotto Niedersachsen, Üstra, Vonovia SE und der Zoo Hannover.

„Künftig wird die deutliche Verstärkung von Reinigungspersonal und Abfallfahndung und die koordinierte Zusammenarbeit mit dem neuen städtischen Ordnungsdienst für sauberere Straßen sorgen“, so Dr. Axel von der Ohe. Der Informations- und Erfahrungsaustausch soll dadurch verstärkt werden. Gemeinsame Streifengänge sollen durchgeführt und mehr Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen in Fällen von achtlos weggeworfenem Müll eingeleitet werden.

„Wir werden dafür sorgen, dass der wilde Müll deutlich schneller abgeräumt wird. Eine Müllmelde-App, die derzeit entwickelt wird, ermöglicht künftig schnell und einfach die Meldung von illegalem Abfall“, freute sich Dr. Axel von der Ohe. Schon bald sollen neun statt fünf Abfallfahnder gegen achtlos weggeworfenen wilden Müll, abgemeldete Autos und Schrottfahrräder vorgehen. Die Kosten für die Aufstockung der Abfallfahndung um vier Beschäftigte im Außendienst und zwei Leitungskräfte werden von der Stadt Hannover getragen.

„Obwohl in den letzten Jahren bereits viel in die Stadtsauberkeit investiert wurde und Hannover – auch im Vergleich zu anderen bundesdeutschen Großstädten – deutlich sauberer geworden ist, gibt es noch einiges zu tun“, sagte aha-Geschäftsführer Thomas Schwarz. Um das Ziel einer nachhaltigen Stadtsauberkeit zu erreichen, habe man sich für eine Bündelung von Maßnahmen entschieden. Dabei handelt es sich auch um einen zusätzlichen Kehrmaschineneinsatz in den Nachmittagsstunden und eine Innenstadtreinigung durch Handreiniger. aha wird zudem Wildkraut stärker bekämpfen und seinen Anteil an Sonderreinigungen erhöhen. Öffentlichkeits- und Bildungsmaßnahmen sollen verstärkt werden, wie die „Hannoccino“-Kampagne zur Vermeidung von Einwegbechern.

Weitere Schwerpunkte sind die Meldung von falsch herausgestellten Wertstoffsäcken, Schrotträdern im öffentlichen Raum, wildem Müll und nicht gereinigten Gehwegen außerhalb des Cityringes. Die derzeit moderaten Verwarnungs- und Bußgelder für illegale Müllentsorgung und Littering werden in der Wirkung erhöht und der vorhandene Ermessensrahmen ausgeschöpft werden. Um wilden Müll künftig zeitnah entfernen zu können, werden vier zusätzliche Abräumteams mit jeweils zwei Beschäftigten eingesetzt.

„Das Konzept Hannover sauber! setzt an vielen Punkten an, um die Stadt zu verschönern. Neben der deutlichen Aufstockung des Reinigungspersonals und der Abfallfahndung sind die verbesserte Koordination aller städtischen Reinigungsleistungen und die Verstärkung des Umweltbewusstseins wesentliche Faktoren des Konzeptes“, sagt Mathias Quast, Leiter der Stadtreinigung von aha. „Nur gemeinsam mit den Einwohnerinnen und Einwohnern kann die Stadt nachhaltig sauber gehalten werden. Deshalb ist die aktive Teilnahme starker Partner am Konzept sehr wichtig“, so Quast weiter. Alle Maßnahmen werden nunmehr zeitnah begonnen. Dazu zählt auch der Prüfauftrag des Rates zur Frage der Einführung einer Wertstofftonne im Stadtgebiet Hannovers.